Der nächste Arbeitsschritt nach dem Sandstrahlen ist der Rostschutz. 

 

Für Teile, die der Witterung ausgesetzt sind.

 

Diese werden zuerst spritzverzinkt und dann mit Epoxid grundiert.

Beim spritzverzinken wird ein Zinkdraht mit einer Flammspritzpistole geschmolzen und auf das Werkstück aufgetragen.

 

Der Korrosionsschutz ist qualitativ gleichwertig wie beim Feuerverzinken. Beim Spritzverzinken gibt es aber keine sogenannten Zinkläufe, Unebenheiten, und auch keinen Verzug durch die Wärme.

Hohlräume können jedoch nicht behandelt werden

  • Wix Facebook page

S+S Büren AG

METALLSPRITZWERK

Scheurenrainweg 8

3294 Büren an der Aare

T - 032/351 16 26

F - 032/351 14 66

info@metallspritzwerk.ch